Unser Projekt – Sichern und Bereithalten von Gegenständen aus dem KZ

Aus Privatbesitz haben wir Gegenstände ange­boten bekommen, die die Zeit aus dem KZ bis heute meist zweck­ent­fremdet über­dauert haben.

Es handelt sich um zwei Betontröge, die einmal als Waschtröge im KZ gedient haben, mehrere Zaunmasten aus Beton in der markanten Form aus dem ehema­ligen Lagerzaun. Dazu kommen einige eiserne Bohrspitzen und evtl. auch Schienenteile.

Da zur Zeit (2016/17) von keiner Seite Bereitschaft besteht, diese Gegenstände den bestehenden Ausstellungs- und Dokumentationselementen anzu­gliedern und damit der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, werden wir diese Gegenstände sicher­stellen und doku­men­tieren, und in Zusammenarbeit mit der Stadt Hersbruck vorerst trocken aufbewahren.

Gleichzeitig entwi­ckeln wir ein Konzept, wie wir diese Gegenstände zusammen mit den Gedenktafeln, die sich im Vereinsbesitz befinden, an geeig­neter Stelle doch präsen­tieren können. Bei Fortschritten werden wir unsere Mitglieder informieren.