Dokumentarfilm

KZ Hersbruck – und das Doggerwerk

März 2000, 30 min
Schnitt: Gerhard Faul
Kamera: Matthias Lombarts, G. Faul, Winfried Schuhmann
Produktion und Vertrieb: Medienladen e.V., c/o Künstlerhaus, Nürnberg

Am Ortsrand von Hersbruck, 35 km östlich von Nürnberg, exis­tierte von Sommer 1944 bis April ´45 ein Konzentrationslager. Offiziell ein Außenlager von Flossenbürg, war es doch das dritt­größte KZ in Süddeutschland. Die Gefangenen mußten bei Happurg den Berg Houbirg für eine unter­ir­dische Flugzeugmotorenfabrik der Firma BMW aushöhlen.

Der Film wurde gefördert:
1999 ERTOMIS Stiftung, Bezirk Mittelfranken
und 1992 Stadt Nürnberg und Bezirk
Copyright 2000

Verleih: 25 Euro
Verkauf mit Vorführ- und Verleihrechten: 80 Euro [für private Zwecke: 35 Euro] VHS oder DVD