Kunstwettbewerb Hersbruck 2021/22

Monika Camara

Ihre Bewertung einreichen
1
2
3
4
5
Einreichen
     
Abbrechen

Erstellen Sie Ihre eigene Bewertung
Dokumentationsstätte KZ Hersbruck e. V.
Durchschnittliche Bewertung:  
 0 Bewertungen

Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

Monika Camara

Monika Adele Camara

„Tanz und Yoga als Medium in sozio-kultu­rellen Feldern“

„Der Kopf befreit – die Seele tanzt“.  Die drei Säulen unserer mitt­ler­weile 30 – jährigen tanzpädagogisch/künstlerischen  Arbeit sind Tanz als trans­kul­tu­relle Erfahrung, Körperarbeit (Yoga ) und eine neue Naturerfahrung.

  • Gründung und Leitung des Afrikuo Institut Nürnberg ( seit 2003)
  • Begründerin der Integrierten Tanz&Yogapädagogik AFROYOGA® (seit 1990)
  • Initiatorin des Agenda-21 & Permakulturprojektes KinderGarden – Baumpatenschaft zur nach­bar­schaft­lichen FairNetzung regional-inter­na­tional ( seit 2012)
  • Fortbildungs-Referentin im pädagogisch/therapeutischem sowie im inter­kul­tu­rellem Bereich.
  • Mit ihrem Konzept der Integrierten Tanz&Yogapädagogik erforscht und lehrt sie die Verbindung zwischen elemen­taren Tanzstilen, klas­si­schem Yoga und einer neuen Naturerfahrung
  • Ihr krea­tiver, fair­net­zender und trans­kul­tu­reller Performance- und Unterrichtsstil ist geprägt von knapp 50-jähriger Erfahrung eigener Kultur- und Bewegungsstudien.

Biografie unter www.monika-adele-camara.de

Video  „ALL ABOUT AFRIKUCO“

http://afrikucoinstitut.org/category/video/

Video AfricanDanceDrumCircle bei GlobalArtSession 2016

 

AFRIKUCO INSTITUT
ihr freier Partner für kreative Bewegung seit 1990

Akademie für Integrierte Tanz&Yogapädagogik

Schule für Afrikanischen Tanz, Yoga, Naturerfahrung // Forum für Afrika-Kunst-Communikation
Martin-Richter-Str. 13, 90489 Nürnberg, 0911/5819843, camara-artwork@gmx.de. www.afrikucoinstitut.org

ERINNERUNGS RÄUME –  PROJEKTAUSSCHREIBUNG
SABUNIMA – BEGEGNUNG”

„wo verschliessen wir uns dem Leid des Anderen —und wie kommen wir aus dieser Erstarrung zurück in ein Leben ohne Angst vor dem Unbekannten hin zu nach­bar­schaft­licher Toleranz und gegen­sei­tiger Unterstützung“.

dieses Thema beschäftigt mich im Rahmen des Kunstwettbewerb ErinnerungsRÄUME-Hersbruck
bei der parti­zi­pa­tiven Erarbeitung in 1–3 Werkstätten – in welchen die Medien Darstellende Kunst, Körperarbeit und Rhythmus tragend sind. 

Gerne möchte ich in der Vorbereitungphase Kontakt wahl­weise schliessen mit 

  1. An Kooperation inter­es­sierten Schulen
  2. inter­es­sierten Bürgern der Stadt Hersbruck
  3. Sehr gerne auch mit der katho­li­schen Pfarrgemeinde Maria Himmelfahrt, welche meines Wissens nach jährlich im ökome­ni­schen ‑Kreuzgang anfang April  die Erinnerung u.a. auch an diese Themen aufnimmt. 

Die Themen Andersartigkeit, Toleranz, nach­bar­schaft­liche Hilfe  und Menschlichkeit auf Augenhöhe möchte ich über die Arbeit mit Tanz, Percussion und meinem Konzept der Integrierten Tanz- und Yogapädagogik, erar­beiten.
Dafür habe ich kompe­tente künst­le­rische PartnerInnen gewonnen.
Zum einen Ivana Nikolic, eine junge Romni mit Fluchterfahrung aus Bosnien und Cheikh Mboup, meinem lang­jäh­rigen musi­ka­li­schem Partner aus dem Senegal. 

In den Werkstätten soll das Thema gemeinsam mit den Gastdozenten über Techniken der Darstellenden Kunst , spezi­fisch  aus Theater, Percussion, Romatanz  und AFROYOGA – Integrierte Tanz- und Yogapädagogik künst­le­risch erfahrbar werden. Ort:: Veranstaltungsort auf dem ehm. KZ-Gelände bei sonnigem Wetter im Freien. 

Das Ergebnis aus den Werkstätten werden wir in form einer Lecture Demonstration  mit teil­neh­menden Schülern, Bürgern und Künstlern während der gemein­samen Prozession, ausgehend vom Haus einer ehema­ligen nach Ausschwitz depor­tierten Hersbrucker Familie bis zum KZ-Denkmal „Ohne Namen“ von Professor Vittore Bocchetta im  Rosengarten  Hersbruck der Öffentlichkeit präsen­tieren. Zeit: Juni/Juli 2022
Hier sollte die  Prozession mit Installation, szeni­scher Lesung und gemein­samen Kreistanz mit allen Anwesenden enden. 

Ich freue mich auf Ihr Interesse und eine gemeinsame kreativ-bewegte Zusammenarbeit mit inter­es­sierten LehrerInnen oder Bürgern der Stadt Hersbruck.
Anbei finden Sie meine Kontaktdaten. Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit zur Verfügung. 

Mit kolle­gialen Grüßen, Monika Adele Camara, Leitung AFRIKUCO INSTITUT NÜRNBERG – Künstlerin, Yogini, Aktivistin,  www.monika-adele-camara.de

AFRIKUCO INSTITUT
ihr freier Partner für kreative Bewegung seit 1990
Akademie für Integrierte Tanz&Yogapädagogik

Schule für Afrikanischen Tanz, Yoga, Naturerfahrung // Forum für Afrika-Kunst-Communikation
Martin-Richter-Str. 13, 90489 Nürnberg, 0911/5819843, camara-artwork@gmx.de. www.afrikucoinstitut.org

 

 

 

 

Ihre Bewertung einreichen
1
2
3
4
5
Einreichen
     
Abbrechen

Erstellen Sie Ihre eigene Bewertung
Dokumentationsstätte KZ Hersbruck e. V.
Durchschnittliche Bewertung:  
 0 Bewertungen